Salate zum Abnehmen: Einfache und leckere Rezepte zum Nachmachen

Salate zum Abnehmen
  • Wenn Sie gesund abnehmen möchten, bieten Salate eine ideale Möglichkeit dazu.
  • Mixen Sie Ihr Salatdressing stets selbst. Mit ein paar Handgriffen ist dies im Nu erledigt.
  • Salate zum Abnehmen eignen sich bestens bei einer Low Carb Diät, da Salate fast gänzlich ohne Kohlenhydrate auskommen.

Es gibt zahlreiche leckere Rezepte, mit denen Sie Ihr Gewicht reduzieren können. Besonders gut eignen sich Salate zum Abnehmen.

In unserem Artikel stellen wir Ihnen deshalb verschiedene Salate zum Abnehmen vor und erklären, auf welche Zutaten und versteckten Kalorienfallen Sie bei der Zubereitung achten sollten.

1. Salate zum Abnehmen – auf die richtigen Zutaten achten

Ein Salat ist relativ leicht gemacht und gehört zur Ernährung einfach dazu, wenn Sie schlank werden möchten. Aber Vorsicht, denn Salat ist nicht gleich Salat.

großer Salat zum Abnehmen

Kombinieren Sie sich Ihren perfekten Salat zum Abnehmen.

Bei Obst und Gemüse können Sie nahezu bedenkenlos zugreifen, während ein paar andere Zutaten den Salat schnell zur Kalorienbombe machen.

Der Hauptteil der Salate zum Abnehmen sollte daher aus Gemüse und Obst bestehen. Nahezu sämtliche Obst- und Gemüsesorten enthalten wenig Kalorien, dabei jedoch viele wichtige Vitamine und Spurenelemente.

Der klassische Nudel-, Reis- oder Kartoffelsalat ist hingegen alles andere als kalorienarm und sollte daher beim Abnehmen nicht auf den Tisch kommen.

Mit eiweißreichen Lebensmitteln, die satt machen, gleichzeitig jedoch wenig Fett und Kohlenhydrate enthalten, machen Sie hingegen alles richtig.

Besonders gut eignen sich die folgenden Zutaten:

  • Thunfisch (im eigenen Saft)
  • Hähnchen oder Pute
  • gekochter oder roher Schinken (ohne Fettrand)

Beim Abnehmen mit Salat greifen viele Menschen jedoch auch zu Käse, um für etwas mehr Geschmack zu sorgen. Klassische Käsesorten sollten Sie allerdings vermeiden, um nicht unnötig viele gesättigte Fettsäuren aufzunehmen. Greifen Sie stattdessen auf die magere Alternativen  Mozzarella oder Feta zurück, um Ihre Salate zum Abnehmen etwas aufzupeppen.

2. Das Dressing – eine versteckte Falle

Verunreinigter Salat:

Der BUND weist auf eine Studie hin, in der herauskam, dass sich auf verpackten Salaten antibiotikaresistente Keime befanden. Kaufen Sie daher, wenn möglich, frische Salate in Bio-Qualität. Näheres über die Studie erfahren Sie hier.

Wenn Sie abends auf Salate zum Abnehmen setzen, sollten diese sättigend sein. Ein schweres Dressing kann jedoch Ihre ganze Diät gefährden.

Besonders Fertigdressings aus dem Supermarkt enthalten neben reichlich ungesundem Öl vor allem sehr viel Zucker und zusätzliche Geschmacksverstärker.

Vermeiden Sie daher Ihrer Gesundheit und Ihrem Bauch zuliebe fertig gemixte Dressings und greifen Sie stattdessen selbst zum Schneebesen. Keine Angst, ein leckeres Salatdressing gelingt Ihnen in weniger als 2 Minuten.

Achten Sie beim Mischen Ihres eigenen Salatdressings stets auf hochwertiges Öl (Leinöl, Olivenöl, Kürbiskernöl etc.).

3. Salate zum Abnehmen – mit diesen Rezepten gelingt es ganz einfach

In den folgenden Absätzen stellen wir Ihnen verschiedene Salatideen vor. Variieren Sie die gesunden Zutaten nach Herzenslust und tauschen Sie im Sommer oder Winter einzelne Lebensmittel aus, um der Jahreszeit entsprechend angepasstes Obst und Gemüse verwenden zu können.

Einen gesunden, etwas aufwendigeren Salat, finden Sie zudem in diesem Video:

3.1. Erbsen-Artischocken-Salat mit Schinken

Zutaten:

Schinken Knoblauch Thymian und Pfeffer

Achten Sie auf die Verwendung von magerem Schinken.

  • 100 g Erbsen (frische Zuckerschoten oder aus dem Tiefkühlregal)
  • eine Schalotte
  • 100 g Pellkartoffeln
  • ein paar Artischocken (aus der Dose)
  • etwas Schnittlauch
  • eine Zitrone (in Bio-Qualität)
  • etwa 50 g geräucherten Schinken (ohne Fettrand)

Zubereitung:
Dünsten Sie die Zuckerschoten kurz in der Pfanne oder kochen Sie die Erbsen entsprechend der Packungsangabe. Bereiten Sie parallel Pellkartoffeln zu und schneiden diese sowie die Artischocken, den Schinken und die Schalotte im Anschluss in kleine Stücke.
Vermengen Sie alles, mischen Sie kleingehacktes Schnittlauch darunter und geben Sie nun etwas Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer hinzu.

Mit dem Dressing verleihen Sie dem Gericht eine leicht scharfe Note. Mischen Sie dazu einen EL Olivenöl, einen halben TL Chiliflocken, einen halben TL Essig, einen EL Naturjoghurt sowie eine Prise Zucker zusammen und geben es über den Salat.

3.2. Ein bunter gemischter Salat mit Hähnchenstreifen

Zutaten:

leckerer Salat mit Hähnchenbrustfilet

Ein frisches Hähnchenbrustfilet macht Ihren Salat zum Genuss.

  • zwei kleine Tomaten
  • eine halbe gelbe oder rote Paprika
  • zwei Radieschen
  • eine halbe Karotte
  • einige Salatblätter
  • Hähnchenbrustfilet (etwa 150 g)
  • frische Kräuter (am besten Thymian)

Zubereitung:
Waschen Sie alle Zutaten gründlich und würfeln Sie die Tomaten, Paprika, die Radieschen sowie die Karotte klein. Mischen Sie alles mit dem Salat durch und widmen Sie sich nun dem Hähnchenbrustfilet.
Braten Sie dies mit etwas Olivenöl in der Pfanne an. Streuen Sie den frischen Thymian kurz vor dem Herausholen aus der Pfanne über das Hähnchen, sodass es sich leicht verbindet.

Schneiden Sie das Hähnchenbrustfilet im Anschluss in kleine Streifen und geben Sie es über den Salat.

Für dieses Fitness-Essen eignet sich folgendes selbst kreierte Dressing:
Mischen Sie einen EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer sowie etwas frischen Thymian mit einem TL Balsamico-Essig, einem TL Honig und einem EL Wasser. Verrühren Sie alles kräftig mit einem Schneebesen und geben Sie das Dressing über den gesunden Salat.

4. Tipps, wie der Salat richtig satt macht

Avocado und Cashewkerne im Salat

Mit Avocado und Nüssen macht Ihr Salat schnell satt.

Salate zum Abnehmen eignen sich hervorragend, um fit zu werden und gesund zu leben. Allerdings sollten Ihre Salate auch eine Menge wichtiger Nährstoffe enthalten und daher nicht nur aus Gemüse bestehen.

Gute Eiweißquellen sind Geflügel, Fisch sowie Feta von Mozzarella. Besonders reich an essentiellen Fettsäuren sind Nüsse und Samen, die sich wunderbar als Topping über dem Salat eignen.

Ein häufig unterschätztes Gemüse, welches zwar viel Fett enthält, gleichzeitig jedoch auch die Fettverbrennung angekurbelt, ist die Avocado. Träufeln Sie stets etwas Zitronensaft über die angeschnittene Avocado, um eine schnelle bräunliche Verfärbung zu verhindern.

Salate zum Abnehmen: Einfache und leckere Rezepte zum Nachmachen
Wir freuen uns über Ihre Bewertung

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.