Caliper Hautfalten-Messung

Körperfett messen

Die Caliper Hautfalten-Messung (Calipometrie) ist eines der ältesten und vermutlich auch eines der bekanntesten Verfahren um den eigenen Körperfettanteil messen zu können.

Der Methode liegt die wissenschaftliche Vermutung zugrunde, dass Menschen am gesamten Körper proportional zu- und abnehmen. Gemäß dieser Ansicht lässt die Hautfaltendicke an bestimmten Punkten des Körpers einen Rückschluss auf den Körperfettanteil zu.

Die Messung kann von Ihnen selbst durchgeführt werden. Um exakte Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie die Messung aber idealerweise durch einen Helfer vornehmen lassen. Eine Caliper-Zange mitsamt Anleitung und Berechnungstabelle kann man in vielen Online-Shops wie bei amazon für rund zehn Euro kaufen. Im Internet finden sich zudem zahlreiche Formelmasken, welche die Berechnung des Körperfettanteils nach dem Eintragen der Messwerte für Sie übernehmen.

So funktioniert die Calipometrie

Am einfachsten erfolgt die Messung über die Drei-Falten-Methode. Hierbei wird die Haut an der Brustfalte, der Bauchfalte und der Beinfalte mit dem Daumen und dem Zeigefinger vertikal zusammengedrückt und sanft nach oben gezogen. Der Caliper wird an den Falten angelegt und zusammengeschoben, bis er bündig anliegt und einrastet. Die Messwerte lassen sich nun gut ablesen und werden mit einer bestimmten Formel, die Geschlecht, Gewicht und Alter berücksichtigt, auf den Körperfettanteil umgerechnet.

Um exkate Ergebnisse zu erhalten, sollte die Messung stets an den gleichen Stellen erfolgen. Es wird empfohlen, die Messung an der Brustfalte auf halbem Weg zwischen Brustwarze und Achsel vorzunehmen. Die Bauchfalte sollte zwei bis drei Zentimeter neben dem Bauchnabel auf dessen Höhe gemessen werden. Bei der Beinfalte sollte man die Messung auf halbem Weg zwischen Knie und Hüftknochen durchführen.

Wer bei der Ermittlung noch mehr Präzision wünscht, kann die Messung noch um zusätzliche Körperregionen erweitern. Hierzu zählen die Hüftfalte (Messung oberhalb des Hüftknochens), die Trizepsfalte (Messung zwischen Schulterknochen und Ellenbogen) oder die Rückenfalte (Messung zwischen Wirbelsäule und Schulterblatt). Für die Messung am Rücken benötigen Sie allerdings definitiv einen Helfer.

Vor- und Nachteile der Caliper Hautfalten-Messung

Zu den Vorteilen gehört ganz klar, dass die Messung ohne medizinische oder technologische Vorbildung mit einem preiswerten und platzsparenden Gerät durchgeführt werden kann.

Die Messung muss stets an exakt der gleichen Stelle vorgenommen werden, um über einen längeren Zeitraum brauchbare Vergleichswerte zu erhalten. Weiterhin wird bei der Caliper Hautfalten-Messung nur das Unterhautfett gemessen – nicht aber das viszerale Fett, das sich oft zwischen den Organen im Bauchraum ansammelt und als besonders gefährlich gilt.

Unter dem Strich ist das Verfahren dennoch als gut zu bewerten, weil die Ergebnisse recht präzise sind, ohne dass große finanzielle Mittel eingesetzt werden müssen. Ein weiteres Verfahren ist z.B. die Ermittelung des Körperfettanteils über die Körperfettwaage.

Wir freuen uns über Ihre Bewertung

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.