Surfboard kaufen – Worauf es beim Kauf eines Surfbretts ankommt!

Surfboard kaufen

Surfen ist ein sehr attraktiver, aber auch anspruchsvoller und nicht unbedingt preisgünstiger Sport. Gerade Einsteiger sollten vor dem Kauf ihres ersten Surfbretts einige Dinge beachten. Hier ein kleiner Leitfaden mit Tipps zum Kauf des passenden Surfbretts.

Grundsätzlich hängt die Größe des passenden Surfbretts vor allem von den technischen Fähigkeiten des Nutzers sowie von seinen Vorlieben ab. Generell sollten aber Anfänger und schwergewichtige Surfer auf größere Surfboards setzen. Je fortgeschrittener beziehungsweise je leichtgewichtiger ein Surfer ist, desto eher sind mittelgroße und kleine Surfbretter geeignet.

Welche Länge beim Surfboard?

Wenn ein Anfänger ein zu kleines Surfboard kauft, wird er schnell die Erfahrung machen, sehr viel Zeit im Wasser zu verbringen. Natürlich gehört das ins Wasser fallen zum Lernprozess beim Surfen dazu, doch ein großes Brett ist „gutmütiger“ und verzeiht auch kleine Fehler beim Gleichgewichthalten sowie bei der Technik eher als ein kleines, schnittiges Surfbrett.

Hinzu kommt, dass große Surfboards kleine Wellen leichter aufnehmen und man so schneller ein Gefühl das für Wellenreiten bekommt.

Die Länge ist beim Surfbrett nicht alleine entscheidend

Surf-Anfänger machen weiterhin beim Kauf oder bei der Leihe ihres Bretts schnell den Fehler, vor allem auf die Länge zu achten. Dabei ist das Volumen (gemessen in Litern) sehr viel wichtiger als die Länge, weil es darüber entscheidet, wie viel Wasser beim Surfen verdrängt wird.

Dies beeinflusst a) die Tragfähigkeit und b) die Möglichkeiten des Anpaddelns, was gerade für Einsteiger ein immens wichtiger Faktor ist. Zu achten ist dabei neben der Länge und Breite auch auf die Biegung sowie die Breite der Spitze (Nose) und des Endes (Tail).

Grundsätzlich gilt: Je länger und spitzer ein Surfbrett ist, desto schwieriger ist es zu starten und auch zu fahren. Achten Sie also beim Kauf darauf das richtige Volumen zu wählen und lassen Sie sich gegebenenfalls beraten.

Das Surfbrett den eigenen Fähigkeiten anpassen

Wer mit einem Surfboard mit großem Volumen startet, muss aber beileibe nicht sein gesamtes Surferleben dabei bleiben. Zwar ist ein Surfbrett nicht unbedingt immer günstig, doch es gibt einen guten Markt für gebrauchte Surfboards, sodass man gerade Anfängermodelle oft noch zu einem guten Preis wieder verkaufen kann, sobald man ihnen entwachsen ist.

In den meisten Fällen wird das nächste Surfbrett im Lauf einer Karriere immer einen Tick schmaler und spitzer, weil man mit zunehmender Technik auf solchen Brettern einfach mehr fahrerische Möglichkeiten hat. Ausnahmen bilden hier lediglich die Surfer, die sich zu Longboardern entwickeln (s.u.).

Wichtig beim Kauf: Surfboardlängen werden traditionell in Fuß (‚) und Zoll („) anstatt in Zentimetern angegeben. Zur besseren Orientierung: Ein Fuß entspricht 30,48 Zentimetern, ein Zoll 2,54 Zentimetern.

Übersicht der wichtigsten Surfbrett-Typen

  • Malibu Surfboards
  • das Einsteigerbrett schlechthin
  • lang, breit und sehr „gutmütig“
  • Alternative: Mini-Malibu, das formgleich, aber etwas kürzer und dadurch agiler ist
  • Alternative: Longboard = extralang, aber eher für Fortgeschrittene
  • Funboard
  • relativ schlankes Brett, das sich ideal für die Zeit nach dem erfolgreichen Einstieg als Malibu-Nachfolger eignet
  • Kompromiss zwischen Stabilität und Agilität
  • Fish/Retro Fish Surfboards
  • Markenzeichen: Swallowtail (Heck mit zwei Spitzen)
  • setzt gute technische Fertigkeiten voraus
  • gut geeignet bei unruhigem Wellengang
  • Shortboard Surfboards
  • Brett für Profis
  • wenig Volumen und wenig Auftrieb
  • sehr drehfreudig und agil

Surfboard kaufen – Welche Online Shops bieten Surfboards?

Auch in Deutschland gibt es zahlreiche Online Shops die ein Sortiment an hochwertigen Surfboards anbieten. Diese Online Shops sind für den Kauf eines Surfboards zu empfehlen:

  • Blue-Tomato.com – Online Shop für Trendsportarten mit großem Surfboard Sortiment
  • Amazon.de – Ein großes Sortiment u.a. auch verschiedene internationale Händler

Wenn Sie etwas Geld sparen möchten und erst einmal herausfinden möchten, ob der Surfsport überhaupt etwas für Sie ist, bietet sich der Kauf eines gebrauchten Surfbretts an.


Welche Surfboards sind gut für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis?

Im den nächsten drei Artikeln der Artikelserie zum Surfposrt werden wir insgesamt neun Surfboards vorstellen, die sowohl für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis als absolute Kaufempfehlung gelten. Falls Sie ein Surfboard kaufen möchten sind die folgenden Kaufratgeber bzw. Testberichte sehr empfehlenswert:


Bildnachweis: Thinkstock / Wavebreakmedia Ltd

Surfboard kaufen – Worauf es beim Kauf eines Surfbretts ankommt!
4.5 (90%) 4 votes

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.