Fitnesstracker (Activity Tracker) Vergleich und Bestseller 2017

activity-tracker-jogging

Wenn sich in der letzten Zeit ein bestimmter Trend in der Fitnessszene durchsetzt, dann sind es die sogenannten Wearables – Geräte zum „Anziehen“.

Besonders bekannt und beliebt sind Activity Tracker, die nicht nur beim Sport, sondern vor allem auch im Alltag und teilweise sogar nachts die Aktivität des Nutzers aufzeichnen und so eine detaillierte Auswertung zulassen.
 
 

Aber was können Fitbit und Co. wirklich? Und, viel wichtiger: Welches der Geräte ist am besten geeignet, um jederzeit den gesunden Lifestyle zu überprüfen?

Aus unzähligen Kundenmeinungen, Tests und Erfahrungen haben wir einen Vergleich zusammengestellt, der dir diese wichtigen Fragen beantwortet.






Fitnesstracker / Activity Tracker im Vergleich

Auf einen Blick
Abbildung Runtastic Orbit Fitbit Aktivitätstracker Charge HR  Garmin Sport GPS-Smartwatch Vivoactive
Marke Runtastic Fitbit Garmin
Art Activity Tracker Activity Tracker Smartwatch
Wasserdicht Ja Nein Ja
Ausstattung
    90%
    95%
    100%
Zielgruppe Anfänger, Fortgeschrittene Anfänger, Fortgeschrittene Fortgeschrittene, Profis
Details ¹ Details¹ Details ¹

 

Was sollte ein Activity Tracker können?

Denn einige Hersteller bezeichnen selbst ihre einfachen Schrittzähler als Activity Tracker, auch wenn diese Geräte natürlich keine weiteren Funktionen haben. Deshalb sollte ein Activity Tracker folgende Funktionen erfüllen:

  • Kopplung mit passender App. Das ist eine der wichtigsten Funktionen – denn nur mit passender App kannst du die Daten der Fitness Tracker auswerten. Unsere drei Activity Tracker aus dem Vergleich haben deshalb alle eine passende App für dein Smartphone.
  • Messwerte wie Distanz, Kalorienverbrauch oder Puls. Hier unterscheiden sich die Tracker in ihrer Ausstattung – deshalb ist auch der Funktionsumfang ein Punkt, nach dem du den für dich passenden Tracker auswählen solltest.
  • Robustes Äußeres. Ein guter Activity Tracker hält auch dann durch, wenn du bei strömendem Regen dein Lauftraining absolvierst – einige Modelle sind sogar wasserdicht. Wichtig ist auf jeden Fall, dass der Tracker nicht beim kleinsten Stoß den Geist aufgibt

Diese Liste könnten wir immer weiterführen, die wichtigsten Funktionen haben wir aber genannt – kommen wir zu den drei Testkandidaten:

 

Fitness Tracker Runtastic Orbit

orbitDer Runtastic Orbit ist ein Fitness Tracker für das schmale Budget und kann trotzdem mit einem soliden Funktionsumfang punkten. Schrittzähler, Schlafanalyse, Weckfunktion durch Vibration, Messung des Kalorienverbrauchs und eine passende Runtastig App sprechen für sich.

Die Bedienung funktioniert intuitiv über nur einen Knopf, die Menüs werden auf dem kleinen, beleuchteten Display angezeigt. Gut gefällt uns auch die Tatsache, dass das Orbit absolut wasserdicht ist und so wirklich 24 Stunden am Tag getragen werden kann – nach einer Woche muss es dann wieder an die Steckdose.

Neben dem doch sehr einfachen Design ist vor allem die leichte Ungenauigkeit, besonders bei Armbewegungen, ein negativer Aspekt – für einen Preis von aktuell etwa 20 Euro ist das aber vollkommen im Rahmen.

» Hier finden Sie Runtastic Aktivitätstracker ORBIT ¹
 


Fitnesstracker Fitbit Charge HR

fitbitIn einer anderen Preisklasse spielt dagegen das Fitbit Charge HR – das kostet aktuell knapp 120 Euro, bietet dafür aber auch mehr Funktionen.

Das kleine Display zeigt bei Synchronisation mit dem Smartphone Benachrichtigungen an, die Bedienung erfolgt auch hier über einen Knopf, wobei auch das Display als Touch-Button fungiert. Schlafanalyse und Weckfunktion gehören ebenso zum Paket.

Als einziger Activity Tracker in unserem Vergleich ermöglicht das Charge HR auch die Pulsmessung und überwacht die Herzfrequenz sogar durchgehend. Das erleichtert das Auswerten der täglichen Aktivität und den Kalorienverbrauch.

Im Wasser kann das Fitbit dagegen nicht getragen werden und auch bei den Armbewegungen hat es wie das günstigere Runtastic Orbit Probleme. Ein Nachteil ist außerdem das Armband, das sich schnell abnutzt – denn es kann nicht ausgetauscht werden.

» Hier finden Sie den Fitbit Aktivitätstracker Charge HR ¹
 


Fitnesstracker Garmin Vivoactive

garminEine Mischung aus Smartwatch und Fitness Tracker liefert Garmin mit dem Vivoactive. Das Gerät verfügt nicht nur über einen Touchscreen, sondern auch über GPS, unzählige Trainingsapps und ein wasserdichtes Gehäuse – sogar eine App für das Schwimmtraining ist inklusive.

Und nicht nur die Smartwatch-Funktionen wie das Einblenden von Benachrichtigungen können überzeugen, auch die Genauigkeit bei der Aktivitätsmessung ist extrem hoch. Trotz dieser großen Leistung beträgt die Akkulaufzeit sehr gute 2-3 Wochen, je nach Nutzung des GPS.

Der einzige Nachteil der Garmin Vivoactive ist der fehlende Pulsmesser – die Verbindung zu einem Brustgurt ist allerdings problemlos möglich, so dass diese Daten beim Training trotzdem berücksichtigt werden können.

» Hier finden Sie den Garmin Sport GPS-Smartwatch Vivoactive ¹
 


Fitnesstracker Fazit – eine Frage des Budgets?

Auch das – denn wer nur wenig Geld für einen Activity Tracker ausgeben will, für den ist der Runtastic Orbit perfekt geeignet.

Die Entscheidung zwischen dem Fitbit Charge HR und der Garmin Vivoactive wird dann wohl vom Funktionsumfang bestimmt: Wer auf die Pulsmessung wert legt, für den ist das Fitbit geignet – wer dagegen umfassende Smartwatch-Funktionen oder GPS für wichtiger hält, der greift zur Garmin.

Am Ende ermöglichen aber alle drei Fitness Tracker das, was sie sollen: Das Aufzeichnen und Auswerten der täglichen Aktiviät.


Bildnachweis: ©dolgachov / iStock / thinkstockphotos.de / Produktbilder: amazon.de


[amazon bestseller=”Fitnesstracker”]

Fitnesstracker (Activity Tracker) Vergleich und Bestseller 2017 4.60/5 (92.00%) 10 votes

Eingehende Suchanfragen:

aktivitäts tracker uerotek, uerotek activity tracker, uerotek fitness tracker, uerotek fitnessuhr, Uerotek Hfit uhr, uerotek ltd, uerotek ltd activity armband,

1 Comment

  1. Josi

    15. September 2016 at 14:20

    Hallo Peter, ich würde das vivoactive von Garmin nicht auf seine Smartwatch-Funktionen reduzieren. So viel hat das Fitnessarmband davon nämlich gar nicht. Was es im Vergleich zu Runtastic und Fitbit aber deutlich mehr zu bieten hat, sind ausgewachsene Sportfunktionen. Ich würde die Einteilung am ehesten so vornehmen:

    Fitness Tracker – Fitbit Charge HR
    Fitness Tracker für den Laufsport – Runtastic Orbit
    Multisport-Uhr – Garmin vivoactive

    Richtig ist, dass sie die Tageswerte alle erfassen – der eine besser, der andere ein wenig schlechter.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>