X-treme Sport Bike Produktvorstellung

x-treme-bike

Die Zeit der gemütlichen Radtouren im Sonnenschein geht zu Ende und der Herbst hält Einzug in Deutschland – höchste Zeit also, sich Gedanken über ein Trainingsgerät für die kalte Jahreszeit zu machen.

Wer auf der Suche nach einem Cardiogerät für die eigenen vier Wände ist, der hat die Qual der Wahl. Mit dem X-Treme Sport Bike ist ein Spinningbike erhältlich, dass schon für deutlich unter 500 Euro das Radfahren im Trockenen ermöglicht – aber kann es auch qualitativ überzeugen?

Wir haben uns das Teil einmal genauer angeschaut und sagen dir, ob du dich hier auf den Sattel schwingen solltest.


» Weitere Details zum X-treme Sport Bike bei Amazon ansehen « ¹


 

Unser Test: Die Daten können auf dem Papier überzeugen

Wer sich das Datenblatt einmal anschaut, dem fällt auf den ersten Blick sofort die große Schwungmasse von 22 Kilogramm auf – die ist in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich und sorgt dafür, dass das Bike rund läuft.

Beim Antrieb setzt der Hersteller auf einen Riemen, was einen entscheidenden Vorteil gegenüber Geräten mit Kette mit sich bringt: Das X-Treme Sport Bike ist sehr leise – so kann auch Abends noch trainiert werden, ohne dass die Nachbarn unsanft aus ihrer Adventsstimmung gerissen werden.

Pflegeleicht und verschleißarm ist das Gerät dazu auch noch, so dass mit einer Dose Silikonspray (z.B. diese von Würth) problemlos der Winter überstanden wird – das kann bei einem Kettenantrieb ganz anders aussehen.


Daten im Überblick

  • 22 kg Schwungmasse
  • Riemenantrieb
  • Radcomputer mit Pulssensoren
  • Komfortsattel mit horizontaler und vertikaler Sitzverstellung
  • max. Benutzergewicht: 120 kg
  • Gewicht: 42 kg (Brutto 46 kg)
  • Aufstellmaße (L x B x H)128 x 51 x 118
  • Starrlauf mit Notbremshebel

Gute Ausstattung, solide Technik

x-treme-bike-funktionenAuch in Sachen Ausstattung kann das X-Treme Sport Bike überzeugen – neben rutschfesten Fußschlaufen komm ein höhenverstellbarer Lenker, ein in zwei Richtungen zu verstellender Sattel und ein Radcomputer mit zahlreichen Funktonen zum Einsatz.

Für den günstigen Preis kann natürlich kein Hightech erwartet werden, die grundlegenden Funktionen wie die Messung von Entfernung, Zeit und Geschwindigkeit sind aber zuverlässig und exakt.

Zwar sind Zusatzfunktionen wie das Anzeigen des Kalorienverbrauch möglich, diese Angaben sind aber – wie bei Cardiogeräten üblich – nur ein Richtwert. Denn Widerstand, Leistungslevel des Sportlers und andere Faktoren können selbstverständlich nicht mit in die Berechnung einfließen.

Das Sport Bike ist also ein grundsolides Gerät, dass vor allem in einem Punkt überzeugt:

 

Das Bike kann schnell und einfach an jeden Sportler angepasst werden!

x-treme-bike-funktionenHierzu gehört zunächst einmal der höhenverstellbare Lenker, der unzählige verschiedene Griffvarianten und damit für jeden Sportler die passende Armhaltung ermöglicht.

An die Größe und Beinlänge des Sportlers lässt sich das Gerät schließlich über das Verstellen des komfortablen Sattels anpassen – und das gleich in zwei Richtungen. So entscheidet die Beinlänge über die Höhe des Sattels, während die horizontale Position vom Oberkörper abhängig ist.

Damit kann wirklich jeder Sportler auf dem X-Treme Sport Bike trainieren und dabei nicht nur bequem sitzen, sondern auch die Leistung perfekt auf die Pedale und damit die Schwungmasse übertragen.

 

Eine stabile Bremsanlage sorgt für Widerstand und Sicherheit

Der Widerstand schließlich wird durch zwei Metallplatten mit Filzüberzug realisiert, die sich über einen einfachen Regler verstellen lassen. Auf eine Magnetbremse wurde verzichtet, was angesichts des günstigen Preises allerdings auch keine Überraschung ist. Trotzdem läuft das X-Treme Sport Bike sehr sauber und stört sich nicht am einfachen, stabilen Bremssystem.

Und falls die Schwungmasse einmal abrupt angehalten werden soll – etwa, weil der Sportler von den Pedalen gerutscht ist – sorgt eine Notbremse für Sicherheit. Innerhalb extrem kurzer Zeit steht das Rad still.

 

Fazit – Ein solides Spinningbike für den Winter

Wenn du ein günstiges Gerät für das Indoorcycling suchst, dann bist du beim X-Treme Sport Bike definitiv richtig. Denn das Teil ist nicht nur günstig, sondern für diese Preisklasse auch hochwertig verarbeitet und gut ausgestattet.

Die Schwungmasse ist ausreichend groß bemessen, das Bremssystem solide und das Anpassen an den Sportler schnell erledigt. Der Radcomputer ist für die Grundfunktionen bestens geeignet und bietet einige nette Extras.

Wer online bestellt, der muss das Sport Bike natürlich erst einmal aufbauen – das ist aber auch ohne großes handwerkliches Geschick in einer halben Stunde erledigt.

Alles in allem ist das X-Treme Sport Bike also ein grundsolides Gerät zu einem mehr als fairen Preis, das dich nicht nur über den Winter fit hält – perfekt, um dein Cardiotraining in die eigenen vier Wände zu verlegen!


» Das X-treme Sport Bike bei Amazon hier günstig bestellen «


 


Bildnachweis: Produktbilder / www.amazon.de


X-treme Sport Bike Produktvorstellung 4.20/5 (84.00%) 5 votes

Eingehende Suchanfragen:

x-treme evo bike test,

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>