Die krassesten Weltrekorde: 575 kg bei der Kniebeuge von Jonas Rantanen (Finnland)

Squat And Yelling

In keinem ausgewogenen Workout darf die Kniebeuge fehlen. Bei diesem Kraftsport-Klassiker wird mit der Oberschenkelmuskulatur, dem Gesäßmuskel, der Rücken- und Rumpfmuskulatur sowie der Wadenmuskulatur beinahe die komplette untere Körperhälfte trainiert.

Ein Finne schafft in dieser Disziplin ein Vielfaches dessen, was ein durchschnittlicher Amateur im Fitnessstudio bewältigt: unglaubliche 575 kg!

Am 8. Oktober 2011 stemmte Jonas Rantanen dieses irre Gewicht bei der Bullfarm Powerlifting Championships in Helsinki und überbot damit die alte Bestmarke des US-Amerikaners Donnie Thompson um 2 kg – was in dieser Gewichtsklasse (im wahrsten Sinne des Wortes) alles andere als eine Kleinigkeit ist.

Kniebeugen sind besser als ihr Ruf

Dabei nutzte Rantanen sogenannte “Knee Wraps“, dank denen seine Kniegelenke stabilisiert wurden. In der Raw Variante, also ohne die Unterstützung dieser Verbände, liegt der Rekord in dieser Teildisziplin des Kraftdreikampfes bei 485 kg. Diese Marke wird seit Oktober 2016 vom Russen Andrey Malanichev gehalten.

Die Beispiele dieser Menschen, die allerdings allesamt Extremsportler mit jahrelanger Erfahrung und einer besonderen Physis sind, widerlegen den Mythos, dass Kniebeugen schlecht für die Gelenke sind. Bei richtiger Ausführung ist vielmehr genau das Gegenteil der Fall: Eine große Muskelschlinge wird trainiert und funktional gestärkt. Zugleich wird das Kniegelenk stabilisiert.

Weitere beeindruckende Weltrekorde bei der Kniebeuge

Allerdings gibt es noch weitere Bestmarken bei Varianten der Kniebeuge, die so beeindruckend und inspirierend sind, dass sie nicht verschwiegen werden sollen. So stellte die Russin Olga Gemaletdinova den Weltrekord bei den Frauen mit 310 kg auf. Die Niederländerin Maria Strik hält die Bestmarke in einer Spezialdisziplin: Mit einer 130 kg schweren Langhantel schaffte sie in zwei Minuten 29 Wiederholungen der Kniebeuge – das bedeutet alle vier Sekunden eine saubere Kniebeuge mit mehr als ihrem Körpergewicht als Zusatzbelastung.

Die meisten Squats ohne Zusatzgewicht in einer Minute schaffte der Brite Paddy Doyle im November 2007 mit unglaublichen 4708 Wiederholungen. Den Rekord der meisten Sumo Squats (also breitbeiniger Kniebeugen) in 60 Minuten hält der Vietnamese Thienna Ho mit 5135 Wiederholungen. Das sind 85 (!) Sumo Squats pro Minute.

Bei den Pistol Squats, also den einbeinigen tiefen Kniebeugen mit gestrecktem Ausgleichsbein, hält der Italiener Silvio Sabba gleich mehrere Weltrekorde. Zunächst schaffte er 2012 47 Bodyweight Pistol Squats in einer Minute. Im Juni 2016 wiederholte er diese Marke mit einem Zusatzgewicht von rund 27 kg (60 lb), einen Monat später stellte er mit 42 Wiederholungen bei 36 kg Zusatzgewicht (80 lb) einen weiteren Weltrekord auf. Völlig verrückt: Im Juli 2015 machte Sabba in einer Minute 25 Pistol Squats – auf einem American Football stehend!

Wie gelingen technisch saubere Kniebeugen?

Das Entscheidende ist die Vorbereitung der Ausführung. Als Beispiel wählen wir die klassische Kniebeuge mit einer Langhantel auf den Schultern:

  • Ausgangsposition: Die Füße schulterbreit aufstellen. Die Fußspitzen zeigen leicht nach außen, um die Stabilität der Kniegelenke optimal auszunutzen. Eine Langhantel auf dem Nacken und dem Schultergürtel mittig platzieren, die Hände halten die Enden der Hantelstange und stabilisieren so das Gewicht.
  • Nur wenn der Körper stabil ist und unter Spannung steht, können große Gewichte ohne Folgeschäden gehalten platziert und angehoben werden. Hierzu sind die Bauchmuskeln angespannt, der untere Rücken bildet ein minimales Hohlkreuz, der Po ist nach hinten gestreckt.
  • Beim Beugen der Knie dürfen die Kniescheiben keinesfalls über die Zehenspitzen ragen. Sonst ist die Belastung auf die Kniegelenke zu groß. Achten Sie daher darauf, Ihren Körperschwerpunkt mithilfe Ihres Hinterns bewusst in Richtung der Fersen zu verlagern.
  • Tiefe Kniebeugen mit spitzem Winkel im Gelenk sind vor allem für den passiven Bewegungsapparat sehr anspruchsvoll, sie sollten daher lediglich von erfahrenen Kraftsportlern durchgeführt werden. In jedem Fall sollte man am tiefsten Punkt die Muskelspannung aufrechterhalten und sich dann aus den Beinen kraftvoll zurück in die Ausgangsposition drücken. Diese ist erreicht, wenn die Beine fast gestreckt sind und der Oberkörper aufgerichtet ist.

Video des Weltrekords


Bildnachweis: Thinkstock / ©Bojan656 / iStock


Die krassesten Weltrekorde: 575 kg bei der Kniebeuge von Jonas Rantanen (Finnland) 5.00/5 (100.00%) 3 votes

Eingehende Suchanfragen:

Jonas rantanen, kniebeuge weltrekord, weltrekord kniebeuge, kniebeuge rekord, kniebeugen gewicht rekord, kniebeugen rekord, squats weltrekord,

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>