Fitness Produkte: Welche Produkte zum Abnehmen und zum Muskelaufbau sind sinnvoll?

Fitness Produkte
  • Verzichten Sie auf angebliche Fatburner. Auch wenn Sie oft ein paar Kilogramm weniger auf die Waage bringen, rufen die Präparate teils massive Nebenwirkungen hervor.
  • Einige Sportler setzen zum Zunehmen ganz gezielt auf Muskelaufbau-Produkte. Abgesehen von Dopingmitteln lassen sich die gleichen Resultate jedoch auch mittels einer entsprechend ausgerichteten Ernährung erreichen.
  • Viele Fitness-Riegel und Eiweißpulver weisen eine mangelhafte Qualität auf. Achten Sie daher auf hochwertige Fitness Produkte.

Der Markt der Fitness Produkte ist extrem groß und dementsprechend nur schwer überschaubar. Fast jeder Online-Shop bietet eigene Supplemente zum Abnehmen, spezielle Muskelaufbaupräparate oder einfache Eiweiß-Riegel an.

Aber welche Muskelaufbau-Produkte sind tatsächlich sinnvoll? Lässt sich mit Kapseln und Pulvern tatsächlich die Fettverbrennung anregen? Und geht es auch ganz ohne Nahrungsergänzungsmittel?

Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, beschäftigen wir uns in unserem Artikel explizit mit Fitness Produkten und erklären, wie sinnvoll die einzelnen Präparate sind.

1. Fitness Produkte für den Muskelaufbau – diese Mittel machen Sinn

Um eines ganz klar vorwegzunehmen: Sie müssen nicht auf spezielle Fitness-Artikel zurückgreifen, damit Ihre Muskeln wachsen. Allerdings lässt sich mit einigen Präparaten aus dem Bereich der Sportlernahrung eine nicht ideale Ernährung ergänzen.

Hier finden Sie ein Video über einen Fitness-Einkauf:

Achtung: Stimmt Ihre grundsätzliche Ernährung jedoch nicht, Ihr Trainingspensum ist zu gering oder Sie setzen während des Trainings nicht die richtigen Reize, so werden auch mit Creatin, Glutamin und Co. keine Erfolge eintreten.

1.1. Eiweiß – der Makronährstoff sorgt für wachsende Muskeln

Unser Körper ist relativ gut in der Lage, Fett und Kohlenhydrate zu speichern. Bei Proteinen wird es allerdings deutlich schwieriger, sodass Ihre Muskeln bei nicht ausreichender Versorgung angegriffen werden.

Dies betrifft jedoch nicht nur die bestehende Muskulatur, sondern selbstverständlich auch den Aufbau. Ohne eine proteinreiche Ernährung hilft Ihnen selbst exzellentes Training nicht dabei, an Muskelmasse zuzulegen.

proteinreiche Ernährung

Setzen Sie beim Muskelaufbau primär auf natürliche Proteinquellen.

Als Proteinquellen eignen sich zahlreiche natürliche Produkte. Besonders reich an Proteinen sind die folgenden:

  • Hähnchen oder Pute
  • Thunfisch
  • Eier
  • Magerquark
  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte

Achten Sie bei intensivem Muskelaufbautraining darauf, dass Sie etwa 2 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Vermeiden Sie allerdings eine darüberhinausgehende Zufuhr, da sich dies schädigend auf die Nieren auswirken kann.

Bei nur mäßigem Krafttraining reichen Ihrem Körper auch 1,5 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht, um Ihre Muskeln zum Wachsen zu bringen.

Trainieren Sie nicht hungrig und mit leerem Magen, da das Training so ineffektiv wird. Versuchen Sie zusätzlich, möglichst schnell nach dem Training etwas Eiweiß aufzunehmen, um die beanspruchte Muskulatur direkt mit den notwendigen Nährstoffen versorgen zu können.
Falls Ihnen an dieser Stelle kein selbst gemixter Smoothie oder ein Müsli zur Verfügung stehen, können Sie auch zum Protein-Riegel greifen oder auf Proteinpulver setzen.

Tipp: Achten Sie auf Bio-Qualität. Besonders bei Pulvern von günstigen Herstellern finden sich zum Teil Verunreinigungen. Zusätzlich verarbeitet Ihr Körper das Protein schlechter.

1.2. BCAAs – mit den richtigen Aminosäuren zur mehr Muskelmasse

Grundsätzlich enthalten alle natürlichen Proteinquellen BCAAs (Branched Chain Amino Acids). Wenn Sie Proteinpulver kaufen, enthält dieses ebenfalls die verzweigtkettigen Aminosäuren, welche Ihr Körper nicht selbst herstellen kann.

BCAA zum Muskelaufbau

BCAAs finden Sie auch in natürlichen Lebensmitteln.

Im Bereich der Sportnahrung finden sich die drei verzweigtkettigen Aminosäuren:

  • Valin
  • Leucin
  • Isoleucin

Einige Kraftsportler schwören auf die isolierte Verwendung von entsprechenden BCAAs. In Tests oder Studien konnten jedoch bislang keine Beweise für die Wirksamkeit der separaten Verwendung der Aminosäuren festgestellt werden.

Falls Sie dennoch nicht auf diese Art der Fitness Produkte verzichten möchten, sollten Sie diese direkt vor dem geplanten Training oder aber dabei nehmen. Grundsätzlich sollen die Aminosäuren Ihren Muskeln sofort mehr Energie liefern.

1.3. Creatin und Kre Alkalyn – schnellere Erholung und härteres Training

Creatin Pulver

Creatin kann bei exzellenter Fitness helfen.

Kre Alkalyn sowie Creatin basieren auf derselben Grundlage. Lediglich der eher negativ wirkende Zerfall von Creatin zu Creatinin im Magen soll durch das deutlich teurere Präparat Kre Alkalyn verhindert werden.

Das Ziel hinter diesen beiden Fitness Produkten besteht darin, dass sich durch eine Neutralisierung von Milchsäure die Regenerationsphase nach einer anstrengenden Krafteinheit verkürzt. Gleichzeitig soll sich die Muskelspannung durch die Einnahme erhöhen, sodass ein anstrengenderes Trainingspensum möglich ist.

Diese speziellen und hochwertigen Fitness Produkte für Frauen und Männer eignen sich lediglich für eine kurzfristige Einnahme. Achten Sie dabei darauf, nicht mehr als 3 g Creatin pro Tag aufzunehmen.

Nebenwirkungen beziehen sich meist auf Beschwerden im Magen-Darm-Bereich. So berichten einige Sportler bei einer kurzzeitigen Creatin-Kur von Blähungen und Bauchschmerzen.

Falls Sie auf eines dieser beiden Fitness Produkte zurückgreifen, trinken Sie sehr viel Wasser, um möglichen Nebenwirkungen vorzubeugen.

Creatin findet sich vor allem in Fleisch, jedoch in sehr geringer Konzentration. Um auf eine Aufnahmemenge von 3 g am Tag zu kommen, müssten Sie beispielsweise 650 g Lachs oder Rindfleisch pro Tag essen.

2. Fitness Produkte zum Abnehmen – der schnelle Weg führt meist zum Jo-Jo-Effekt

Der Markt der Nahrungsergänzungsmittel wächst weiter:

Laut einem Bericht des Presseportals machen Vitamine und Mineralstoffe mit etwa 70 % den größten Teil an Nahrungsergänzungsmitteln aus. Immer mehr Fitness Produkte finden sich auch in den Regalen von Drogeriemärkten, wie dm oder Müller.

Nicht nur im Bereich des Muskelaufbaus, sondern auch Nahrungsmittelergänzungsbereich im Bezug aufs Abnehmen lässt sich eine Menge Geld verdienen.

Spezielle Abnehmtabletten, die Sie häufig nur im Internet bestellen können, suggerieren extreme Erfolge in kürzester Zeit. Tatsächlich blockieren die verschiedenen Mittel häufig die Aufnahme von Kohlenhydraten oder Fetten, wodurch es zu massiven Nebenwirkungen kommt.

Andere Produkte quellen im Magen auf und unterdrücken so künstlich Ihr Hungergefühl, wodurch der Heißhunger auf Dauer nicht verschwindet. Zusätzlich besteht bei nicht ausreichender Flüssigkeitszufuhr die Gefahr eines Darmverschlusses.

Falls Sie mit den verschiedenen Mitteln tatsächlich abnehmen, so betrifft dies neben Körperfett vor allem Muskelmasse und Flüssigkeit.

Es existieren allerdings auch einige Fitness Produkte, die Ihnen den Einstieg in eine dauerhafte Ernährungsumstellung erleichtern können. Im Rahmen einer Formula Diät ersetzen Sie Ihre bisherigen Mahlzeiten für eine kurze Zeit durch einen Shake, der Sie mit relativ vielen wichtigen Nährstoffen versorgt.

Mit einer Low Carb Diät, einer Nahrungsumstellung oder einfach einem etwas höheren Sportpensum lassen sich deutlich schneller und vor allem dauerhaft positive Resultate erzielen.

L-Carnitin gilt als Wunderwaffe gegen überflüssige Kilos und soll diese nach dem Ausdauersport purzeln lassen. Tatsächlich gibt es allerdings keine Beweise für die angeblich positive Wirkung auf den Fettstoffwechsel.

3. Fitness Produkte – Geldverschwendung oder tatsächlicher Nutzen?

Kosten Nutzen Analyse von Fitness Produkten Energy

Machen Sie Ihre eigene Kosten-Nutzen-Analyse zu Fitness Produkten.

Zum Thema Fitness Produkte existieren sehr gespaltene Ansichten. Prominente Hersteller, wie Power Bar oder MyProtein, werden Ihnen gerne viele Produkte im Bereich Body & Nutrition verkaufen.

Sowohl Energieriegel als auch spezielle Produkte bei Mangelerscheinungen oder aber Fitness Produkte zur Leistungssteigerung erfreuen sich großer Beliebtheit.

Bedenken Sie bei diesem Hype um Nahrungsergänzungsmittel jedoch, dass der Effekt begrenzt ist. Sicherlich gibt es eine Berechtigung für das ein oder andere Produkt auf dem Markt. Viele Hersteller möchten indes lediglich sehr schnell sehr viel Geld verdienen.

Setzen Sie vorrangig auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie ein hohes Sportpensum, um Ihre Ziele zu erreichen. Analysieren Sie vor allem, inwieweit Sie nicht bereits genügend Protein zu sich nehmen.

Erst wenn diese beiden Aspekte stimmen, macht es Sinn, einen Blick auf den Markt für Fitness Produkte zu werfen.

Wir freuen uns über Ihre Bewertung

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.