Die optimale Beinarbeit im Tennis

Wie bei den meisten Sportarten entscheidet auch im Tennis eine gute Technik über Sieg oder Niederlage.

Neben der Schlagtechnik ist bei dem Ballspiel eine gute Beinarbeit wichtig, um dem Gegner im Match überlegen zu sein. Die wichtigste Regel lautet dabei, stets in Bewegung zu bleiben, um eine optimale Schlagposition zu erreichen.

Wichtig sind die richtigen Schuhe

Um die schnellen Richtungswechsel und abrupten Antritte unbeschadet zu überstehen, ist ein gutes Schuhwerk unabdingbar. Tennisschuhe von Adidas bieten dem Fuß ausreichend Halt und Stabilität, haben einen guten Grip auf Sand, Hartplatz oder Rasen und sind weder zu viel noch zu wenig gedämpft. Da die Beläge ganz unterschiedliche Anforderungen an die Schuhe stellen, sollten Sie sich idealerweise mehrere Paar für die verschiedenen Plätze anschaffen beziehungsweise gezielt ein passendes Modell für Ihren Lieblings-Court.

Gute Beintechnik: Schnell zum Ball

Derart ausgestattet, können Sie an Ihrer Beintechnik feilen. Um auf die Schläge des Gegners optimal reagieren zu können, verlagern Sie das Gewicht am besten abwechselnd auf das linke und rechte Bein. So sind Sie gewissermaßen immer auf dem Sprung und können schnell zum Ball gelangen. Spurten Sie dabei ruhig mit großen Schritten und treten Sie erst in direkter Ballnähe kürzer auf.

Mit dem Split-Step in die Grundhaltung

Während des Ballwechsels sollten Sie immer wieder in die Grundstellung gehen, in der das Gewicht gleichmäßig auf beiden Beinen ruht und die Füße parallel stehen. Das erreichen Sie ganz einfach durch einen kleinen Sprung, den sogenannten Split-Step. Dadurch sind Sie schnell in der Bereitschaftshaltung, von der aus Sie in jede Richtung schnell durchstarten können. Die Beine sind dabei etwa schulterbreit aufgestellt und Sie stehen auf den Vorderfüßen.

[toggle title=”Video zum Split-Step”][youtube id=”QjOXDHS9l2E” width=”620″ height=”360″][/toggle]

Noch kein Meister vom Himmel gefallen: Üben, üben, üben

Durch den Split-Step erreichen Sie, dass Ihr Körperschwerpunkt ideal ausgerichtet ist und Sie eine Vorder- oder Rückhand optimal schlagen können. Den richtigen Zeitpunkt für den Schritt zu finden, ist nicht ganz einfach und erfordert ausgiebiges Üben. Das Training lohnt sich jedoch, denn statt blindlings über den Platz zu hetzen und den Ball dann nicht richtig zu treffen, werden Sie durch die richtige Beinarbeit immer im richtigen Winkel und Abstand zur Filzkugel stehen.

Bildnachweis: © Snezana Skundric – Fotolia.com

Wir freuen uns über Ihre Bewertung

Letzte Aktualisierung am 9.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.