Flexi Bar Training: Unser Test und Erfahrungen mit dem Schwungstab

Es gibt wohl kaum noch ein Fitnessstudio, welches das Trainingsgerät Flexibar nicht in einem seiner Kurse für Gymnastik aufgenommen hat. Viele, die bereits Yoga ausprobiert haben, sind auch von diesem Training begeistert.

Der 1,50 m langer Schwungstab ist nämlich ein raffinierter Zauberstab, der bei der Gymnastik an die Tiefenmuskulatur herangeht. Dadurch unterscheidet er sich deutlich von Hanteln oder anderen Kraftgeräten, die vornehmlich die obere Muskulatur ansprechen.

Wer den Flexibar nicht im Fitnessstudio nutzen möchte, kann ihn selbstverständlich für daheim kaufen. Das kleine Gerät, das etliche Flexi Bar Übungen ermöglicht, ist ebenfalls ein hervorragender Heimtrainer. Was und wie Sie mit ihm trainieren können, welche Flexibar Erfahrungen gemacht worden sind und wie er im Testbericht abschneidet, erfahren Sie hier.

Wie funktioniert der Flexi-Bar Schwungstab?

Der Flexibar ist ein Stab, der in der Mitte einen Griff hat und an seinen Enden sind kleine Gewichte. Wer mit ihm Übungen durchführt, bringt ihn in Schwingung und erzeugt durch diese Vibration eine reflektorische Anspannung der Muskulatur im Rumpf.

Durch bewusste Kontraktion dieser Muskulatur kann der Effekt der Schwingung nicht erreicht werden. Wenn Sie mit ihm trainieren, beginnen die tief liegenden Rückenstrecker, die Muskulatur im Bauch sowie der Beckenboden gegen die auf Ihren Körper wirkende Schwingung zu arbeiten.

Eigentlich ist dieses Trainingsgerät einst für die Rehabilitation und für die Therapie von Rückenschmerzen, Gelenkkrankheiten und Beweglichkeitsdefiziten entworfen worden. Durch den Einsatz im Fitnessstudio gewann er mehr und mehr an Bekanntheit, weshalb ihn inzwischen viele Privatpersonen für ein Training der Tiefenmuskulatur sowie gegen Rückenschmerzen kaufen. In den vier Varianten Standard, Intensiv, Athletic und Kids können Sie von der Originalmarke den Flexibar kaufen (z.B. hier bei Amazon.de) .

Der Trainingseffekt mit dem Flexibar ist vielseitig. Dazu gehören beispielsweise folgende Wirkungen:

  • Rückenschmerzen, Hüftschmerzen und Verspannungen werden minimiert
  • Beeinträchtigungen durch Gelenkarthrose verbessern sich
  • Ankurbelung des Stoffwechsels
  • Straffung des Bindegewebes
  • Steigerung der Kraftausdauer

Welche Muskelgruppen werden mit dem Flexi-Bar Schwungstab beansprucht?

Der Grund für den vielseitigen Trainingseffekt liegt in dem Trainieren der Tiefenmuskulatur in diversen Bereichen des Körpers, was ein eingehender Flexibar Test offenbart. Dazu zählt vor allem die Muskulatur im Rücken, im Gesäß und im Bauch. Natürlich lassen sich ebenfalls andere Muskeln ansprechen, in dem die Übungen variiert werden.

Trainieren mit einem Schwungstab: Welche Flexi-Bar Übungen gibt es?

Je nach dem gewünschten Trainingseffekt können die Flexi Bar Übungen ausgewählt werden. Es existieren zahlreiche Übungen, die vor allem im Stehen sowie im Liegen durchgeführt werden. Teilweise lässt sich zudem im Sitzen trainieren. Wir empfehlen dazu auch das Buch “FLEXI-BAR Body Plan – Die besten Übungen und Komplettprogramme für mehr Balance, Flexibilität, Stabilität, Kraft, Ausdauer” mit vielen Übungen.

Generell ist bei allen Übungen wichtig, während der Schwingung eine ruhige sowie stabile Körperhaltung zu haben. Beim Durchführen der Flexi Bar Übungen sind jegliche Gelenke in ihrer natürlichen Stellung ein wenig gebeugt sowie fest.

Wie schneidet die Schwungstange von Flexi-Bar im Testbericht ab?

Etliche Personen haben das Gerät, das mit Schwingung arbeitet, bereits ausprobiert. Es zeigt sich im Flexibar Test, dass sich schnell Erfolge einstellen und das Produkt ebenfalls für Anfänger sowie Kinder geeignet ist. Außerdem bereitet das Trainieren Freude und es sind etliche Übungen möglich. Viele sehen darin eine verbesserte Möglichkeit, um Gymnastik zu betreiben.

Worauf muss ich beim Kauf eines Schwingstabs achten?

Die Flexibar Erfahrungen offenbaren allerdings auch, dass Schwungstab nicht gleich Schwungstab ist. Sie sollten daher einen echten Flexibar kaufen, da es sich bei diesem um das hochwertige Original handelt. Diverse andere Hersteller haben teilweise zu Dumpingpreisen vergleichbare Produkte herausgebracht.

Im Testbericht weisen die Nutzer jedoch darauf hin, dass bei sehr preiswerten Nachahmungen oder gar Fälschungen mit großen Mängeln zu rechnen sind. Sie sollten aufgrund dieser Flexibar Erfahrungen nur einen originalen Flexibar kaufen, den Sie über offizielle Anbieter wie beispielsweise Amazon.de beziehen.

Was gehört zum Lieferumfang der original Flexi-Bar Schwungstange?

Zum Lieferumfang zählen bei dem Original Flexibar über Amazon das Trainingsgerät an sich sowie ein Poster mit Übungen und eine Einführungs-DVD. Um einen vielseitigen Trainingseffekt zu erreichen, werden einige Übungen im Liegen ausgeführt. Aus diesem Grund ist es ratsam, eine Matte für die Gymnastik zu benutzen.

flexi-bar-uebung

Insbesondere die Modelle für das Yoga eignen sich dafür hervorragend. Welche Yogamatten Sie getrost kaufen können, haben wir getestet. Da für das Yoga die Yogamatten ähnlich beansprucht werden, wie für das Trainieren mit dem Schwungstab, sind sie eine optimale Ausstattung.

Wer steckt hinter Flexibar? Flexibar wird von dem Unternehmen FLEXI-SPORTS GmbH herausgebracht, welches seinen Firmensitz in München hat.

Fazit: ein tolles Trainingsgerät für eine breite Zielgruppe

Wie ein Flexibar Test zeigt, ist es ein hervorragendes Gerät, um die Tiefenmuskulatur daheim oder im Fitnessstudio zu trainieren und gezielt gegen Rückenschmerzen anzugehen. Der Testbericht und Flexibar Erfahrungen offenbaren jedoch auch, dass von nachgemachten Schwingstangen Abstand genommen werden sollte.

Wenn Sie sich ein Flexibar kaufen, sollten Sie sich ferner eine der guten Yogamatten zulegen. Zahlreiche Matten für das Yoga haben wir getestet, so dass Sie sich problemlos eine der empfehlenswerten Yogamatten kaufen können.

Obgleich ein Flexibar Test bestätigt, dass er sich für viele Personen als Trainingsgerät eignet, sollten einige von ihm Abstand nehmen. Dazu gehören vor allem Menschen mit derzeit akuten Schmerzen oder schweren Erkrankungen an der Wirbelsäule.

Der Schwungstab darf auch nicht eingesetzt werden, wenn Sie unter starken entzündlichen Prozessen leiden oder gerade eine Operation hinter sich haben. Sollte Ihr Blutdruck sehr hoch sein oder Herz-Rhythmus-Störungen bestehen, ist ein Trainieren damit ebenfalls nicht sinnvoll. Auch Frauen ab dem 6. Monate Schwangerschaft sollten darauf verzichten.


Bildnachweis: www.amazon.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.