Pronation & Supination: Tipps zur Auswahl von Laufschuhen

  • Laufschuhe sind der wichtigste Teil der Joggingausrüstung. Bis zu 1.000 Kilometer lang können und müssen sie ihren Träger optimal unterstützen.
  • Ein guter Verkäufer berät Sie hinsichtlich Ihres Laufstils und bezieht auch das Abrollverhalten des Fußes mit ein.
  • Pronation bezeichnet in dieser Hinsicht das idealtypische Abrollverhalten. Supination und Überpronation weichen davon ab und machen evtl. die Anschaffung spezieller Laufschuhe nötig.

Läufer und Laufschuh müssen eine Symbiose bilden – nicht nur, um schnell voranzukommen, sondern auch um akute Schmerzen oder gar chronische Beschwerden am Fuß zu vermeiden. Den Kauf eines neuen Paar Laufschuhe sollte man daher nicht überstürzen. Gute Beratung ist das A und O bevor es mit dem Einstieg ins Lauftraining losgeht oder man sogar an einem Halbmarathon oder Marathon teilnimmt.

Was Sie grundsätzlich über die Auswahl des richtigen Schuhs wissen möchten und wie sich Ihr Abrollverhalten darauf auswirkt, erfahren sie in diesem Artikel.

1. Laufschuh-Ratgeber: Den richten Schuh finden

mann und frau laufen in park

Mit den richtigen Schuhen können Sie sich guten Gewissens ins Training stürzen.

Wie groß ist Ihre Lauferfahrung? Wie häufig und intensiv trainieren Sie? Welche Trainingsziele verfolgen Sie? Laufen Sie bevorzugt auf Asphalt oder Naturböden? Diese und ähnliche Fragen markieren den Beginn eines guten Verkaufsgesprächs. Derartige Beratung erhält man für gewöhnlich nur in einem Fachgeschäft mit geschultem Personal.

Erst wenn diese Fragen geklärt sind, ist der Verkäufer in der Lage zu beurteilen, welche Modelle für Sie annähernd infrage kommen. Doch allein damit ist es nicht getan. Er weiß zwar nun, wie häufig und intensiv Sie trainieren, er hat allerdings noch keine Kenntnis von Ihrem Laufstil und Abrollverhalten. Beides ist jedoch entscheidend für die Wahl des richtigen Laufschuhs.

Wenn Sie ein altes, abgelaufenes Paar Laufschuhe besitzen, sollten Sie es unbedingt zum Kauf mitnehmen. Das Abriebmuster des Profils zeigt dem Fachverkäufer nämlich an, ob Sie neutral abrollen bzw. den Fuß in der dynamischen Bewegung eher auf der Außen- oder Innenseite aufsetzen. Bringen Sie außerdem orthopädische Einlagen mit, wenn Sie welche besitzen. Unter Umständen machen diese den Kauf eines Spezialschuhs mit Stützelementen überflüssig.

Ob dem so ist, kann der Verkäufer allerdings erst erkennen, wenn er Sie hat laufen sehen. Geschulte Verkäufer haben hierfür ein Auge, doch im Idealfall sollten Sie ein Geschäft aufsuchen, das eine videounterstützte Laufbandanalyse anbietet. Diese beseitigt jeden Zweifel, weil Ihr Abrollverhalten aus mehreren Blickwinkeln und in verlangsamter Geschwindigkeit analysiert werden kann. Somit kann der Verkäufer feststellen, ob bei Ihnen eine Pronation, Überpronation oder Supination vorliegt. Doch was bedeutet das genau?

2. Was sind Pronation, Überpronation und Supination?

Hinsichtlich des Abrollverhaltens des Fußes beim Laufen kann man drei Typen von Läufern unterscheiden:

  • Pronierer
  • Überpronierer
  • Supinierer

Diese ergeben sich aus der Anatomie des Läufers oder aufgrund von mangelndem Training.

Hinweis: Auch bei anderem laufintensivem Sport kann eine Anschaffung von Spezialschuhen sinnvoll sein.

2.1. Was ist Pronation?

Pronation ist eine natürliche Bewegung, die einen “gesunden” Läufer charakterisiert. Wenn er barfuß oder in einen Schuh ohne Stützelemente läuft, vollführen seine Füße im Knöchelbereich eine leichte Innendrehung. Dadurch steht er bei der Landung stabiler. Läufer mit diesem Abrollverhalten, einer Pronation, haben normalerweise nur selten schuhbedingte Beschwerden, sie sind mit gedämpften Neutral-Laufschuhen oft am besten versorgt.

2.2. Was ist Überpronation?

Unter Überpronation versteht man die Übertreibung der Innendrehung beim Abrollvorgang. Wenn nichts dagegen unternommen wird, kann sie Knie- oder Schienbeinschmerzen hervorrufen bzw. verschlimmern. Ursachen sind häufig eine Fehlstellung des Fußes, wie etwa ein Platt- oder Senkfuß oder mangelndes Training des Stützapparates (z.B. bei Laufanfängern).

Orthopädische Einlagen, die in Neutralschuhen getragen werden, können der Überpronation entgegenwirken und das Problem lösen. Alternativ führen die großen Laufschuhhersteller allerdings auch Schuhe mit sogenannten Pronationsstützen auf der Innenseite in ihrem Sortiment. Hier heißt es probieren. Mit Hilfe der Videoanalyse lässt sich auch auf diesem Wege oft ein passender Schuh finden.

2.3. Was ist Supination?

frau mit supination hat schmerzen am außenband

Eine Supination begünstigt Schmerzen am Außenband.

Unter Supination versteht man das genaue Gegenteil der Pronation: Der Fuß knickt beim Aufsetzen nach außen ab. Dies geschieht häufig, wenn eine X-Beinstellung bei dynamischer Bewegung oder ein Hohlfuß vorliegt. Auch bei der Supination können sich Schmerzen und Beschwerden einstellen, wenn nichts dagegen unternommen wird. Bei einer Supination steigt insbesondere das Risiko, dass der Fuß auf der Außenseite umknickt.

Daher leiden Supinierer in der Regel deutlich häufiger unter Verletzungen am Außenband als Pronierer.  Schuhe mit Supinationsstützen auf der Außenseite können das Problem jedoch ebenso lösen wie individuell angepasste orthopädische Einlagen.

Tipp: Ob Pronation oder Supination: Die meisten Hersteller bieten spezielle Schuhe für alle Lauftypen an.

2.4. Wo kann ich eine Laufbandanalyse machen lassen?

Ein Test Ihres Abrollverhaltens mit einer Laufbandanalyse ist in jedem guten Sportfachgeschäft möglich welches Laufschuhe vertreibt und sollte vor dem Laufschuhkauf unbedingt durchgeführt werden. Sie erfahren dann vom Fachpersonal ob Sie eine Pronation, Überpronation oder Supination haben und auf Basis dieses Laufverhaltens geht es an die Wahl der richtigen Laufschuhe. Eine Laufbandanalyse können Sie bei Fachhändlern in der Regel kostenlos durchführen lassen.

 

Letzte Aktualisierung am 9.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.