Kauf-Ratgeber: Den richtigen Laufschuh finden

Den passenden Laufschuh zu finden ist eine Wissenschaft für sich. In Sportgeschäften wird auf dem Laufband Probe gelaufen, es werden unzählige Schuhe ausprobiert und am Ende scheint der Schuh doch nicht perfekt zu sein.

Um dieses Problem zu lösen, haben wir uns eine Frage gestellt: Auf was muss man eigentlich achten, wenn man einen Laufschuh kaufen möchte?

Denn natürlich sind Design und Style nicht entscheidend, wenn ein guter Laufschuh gesucht wird. Heute wollen wir dir deshalb zeigen, auf was du bei der Wahl eines passenden Schuhs achten musst.

Am Ende musst du den entsprechenden Schuh natürlich selbst ausprobieren, denn jeder Fuß ist anders. Trotzdem wird dir dieser Beitrag helfen, dich im Dschungel der Laufschuhe zu orientieren.

Versteife dich nicht auf einen Laufschuh-Typ

Wenn du dich schon einmal genauer mit Laufschuhen beschäftigt hast oder du schon eine Weile unseren Sofimo-Blog verfolgst, dann weißt du, dass es verschiedene Typen von Laufschuhen gibt und diese jeweils für unterschiedliche Läufertypen und Bedingungen ausgelegt sind.

Natürlich bieten diese allgemeinen Empfehlungen einen guten ersten Hinweis darauf, in welche Richtung deine Schuhwahl tendieren soll, trotzdem solltest du auch ähnliche Typen in Betracht ziehen.

Wenn du also etwa zu einem Neutrallaufschuh tendierst, dann könnte auch ein leichter Barfusslaufschuh in Betracht kommen, wenn du die Voraussetzungen erfüllst.

Generell solltest du aber auf mehrere Punkte achten, beginnen wir mit dem ersten:

Online oder vor Ort kaufen?

Hier kommt es vor allem auf die bisherige Erfahrung mit dem Laufschuhkauf an. Wenn du schon seit Jahren das gleiche Modell läufst und damit zufrieden bist, dann kannst du dir das Nachfolgemodell natürlich auch online bestellen und zuhause probieren, ob es passt.

Wenn du dagegen das erste mal in deinem Leben einen Laufschuh kaufen willst, dann solltest du dich zuerst in einem Fachgeschäft umsehen und dir einen groben Überblick darüber verschaffen, wie die einzelnen Schuhtypen sitzen und welche Modelle es gibt.

Hier besteht außerdem häufig die Möglichkeit, von lauferfahrenen Experten beraten zu werden und eventuell eine Laufanalyse durchzuführen. Besonders, wenn du unrund läufst oder Beschwerden beim Laufen hast, kann das für die Wahl des richtigen Schuhs entscheidend sein.

Wenn du dich für den Kauf im Netz entscheidest, dann solltest du immer auf kostenlosen Rückversand achten – denn natürlich kann es auch einmal vorkommen, dass ein Schuh nicht beim ersten Versuch passt und du noch ein anderes Modell ausprobieren musst.

Auch dein Körperbau ist entscheidend

Und hier ist nicht nur das Gewicht und die Körpergröße gemeint, auch wenn das natürlich wichtige Faktoren bei der Wahl eines passenden Laufschuhs sind. Denn je schwerer du im Vergleich zur Körpergröße bist, desto eher solltest du über einen gedämpften Laufschuh oder einen Stabilitätslaufschuh nachdenken.

Wichtig ist aber auch deine Fußform, schließlich sollte ein Laufschuh perfekt passen und du darin kein schwammiges Gefühl haben. Die Hersteller haben darauf reagiert und bieten unter anderem Modelle für besonders breite Füße.

Wer als Frau Probleme hat, einen passenden Damenlaufschuh zu finden, der sollte sich auf jeden Fall auch einmal bei den Herrenmodellen umschauen – denn neben der Farbe unterscheiden sich die beiden Varianten oft nur in der Passform und kommen damit ebenfalls in Betracht.

Fehlstellungen, unrundes Gangbild oder andere Probleme?

Dann solltest du dich definitiv gut beraten lassen und darüber nachdenken, dir einen gestützten Laufschuh zuzulegen – denn die sorgen dafür, dass dein Lauf sauberer wird und geben dir den nötigen Halt.

Wenn du vollkommen gesund bist, dann kommt es vor allem darauf an, wie schnell du laufen willst und wie dein Laufstil aussieht. Für leichte, schnelle Läufer können ebenso leichte Barfusslaufschuhe eine gute Wahl sein, wobei hier die fehlende Dämpfung ausgeglichen werden muss.

Für viele Hobbysportler sind aber vor allem die Neutrallaufschuhe interessant – denn die bilden einen Kompromiss zwischen Stabilität und Freiheit beim Laufen.

Fazit – jeder Läufer ist anders

Und deshalb gilt es, sich nicht auf einen Laufschuhtyp zu versteifen. Denn am Ende kannst du einen Schuh nur beurteilen, wenn du ihn beim Laufen getragen hast.

Grundsätzlich entscheidend für die Wahl des Schuhs sind neben deinem Körperbau auch dein Laufstil und eventuelle Probleme wie Fehlstellungen. Je stabiler du läufst und leichter du bist, desto leichter kann auch dein Schuh sein – wenn du dagegen relativ schwer bist oder unrund läufst, können gestützte Schuhe die bessere Wahl sein.

Wichtig ist außerdem, wo du läufst: Auf der Straße sind gedämpfte Schuhe mit wenig Profil oft gut geeignet, bei Läufen auf Waldboden kann die Dämpfung schwächer ausfallen, dafür ist eine rutschfeste Sohle, wie etwa bei Trailschuhen, Pflicht.

Letztendlich ist es also unmöglich, eine allgemeingültige Empfehlung auszusprechen. Am besten verschaffst du dir einen Überblick, entscheidest dich für einen Laufschuhtyp und ein Modell und probierst den Schuh selbst aus – dieser Artikel sollte dir bei der Wahl auf jeden Fall weiterhelfen, testen musst du aber selbst!


Bildnachweis: Thinkstock / ©BsWei / iStock


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.