Slashpipe: Was steckt hinter dem Slashpipe-Training?

  • Eine Slashpipe dient dem funktionalen Training und stärkt die Rumpfmuskulatur.
  • Die Workouts sind für Personen jeden Alters geeignet und werden auch im Reha-Bereich eingesetzt.
  • Zum Masseaufbau ist dieser Sport jedoch ungeeignet, kann aber als Ergänzung zur Koordinations-Schulung dienen.

Der sachte Klang des Wasserschwalls, der in einer Kunststoffröhre auf- und abrinnt, hat schon fast etwas Meditatives und doch wird Sie das Workout mit der Slashpipe – so nennt sich dieses Trainingsgerät – ganz sicher zum Schwitzen bringen!

Das Training findet zumeist in Gruppen statt und bedient einen ausgewogenen Mix an Ausdauer und Balance, schult aber gleichzeitig auch Ihre Körperwahrnehmung. In diesem Artikel wollen wir Ihnen weitere Informationen geben, wie Sie sich mit der Slashpipe fit machen können!

[borlabs-cookie type="cookie" id="google-adsense"] [/borlabs-cookie]

1. Die Slashpipe ist einfach konstruiert

Das Grundprinzip der Slashpipe ist einfach, aber genial: Im Grunde genommen handelt es sich dabei um nichts anderes als ein Rohr aus robustem Kunststoff, das mit einer bestimmten Menge Wasser gefüllt ist – außen an der Röhre sind Griffe angebracht, die das einfache Greifen während verschiedener Übungen ermöglichen. Für die Optik lässt sich noch zwischen oranger und blauer Flüssigkeit wählen.

Erhältlich ist das Fitnessgerät in gleich fünf verschiedenen Variationen, damit für wirklich jeden etwas dabei ist – sie reichen von Single Slashpipe, einer 1 kg schwere Röhre, von der jeweils eine in jeder Hand gehalten werden kann bis zum größten Modell, der Monsterpipe mit einem Gewicht von 12,5 kg und einer Länge von zwei Metern, die beidhändig bewegt wird.

2. Das Wasser sorgt für Instabilität und macht das Training somit effektiv

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns zunächst einmal das Ziel der Entwickler anschauen: Sie hatten es sich zur Aufgabe gemacht, ein Trainingsgerät zu entwickeln, dass für jeden Sportler – egal welcher Leistungsstufe, welchen Alters und Gesundheitszustands – geeignet ist und dabei hilft, funktionelle Kraft aufzubauen.

Nach langer Überlegung kamen sie auf die Idee, die Fließeigenschaften des Wassers zu nutzen, um Bewegungen instabil werden zu lassen, so dass die gesamte Muskulatur für Stabilität sorgen muss. Trainingseinheiten mit der Slashpipe sind also stets als Ganzkörperworkouts zu betrachten.

Klingt kompliziert, ist aber ganz einfach: Durch die Bewegungen des Wassers wird etwa eine Kniebeuge mit der Slashpipe auf dem Rücken deutlich schwerer, da man gleichzeitig die Bewegung absolvieren und das Wasser in der Röhre ausbalancieren muss.

2.1. Wie wird mit der Slashpipe trainiert?

Das Training mit der Slashpipe lässt sich extrem abwechslungsreich gestalten und im Prinzip lässt sich mit den Röhren alles machen, was ihre Fantasie Ihnen vorgibt. Die Entwickler des Geräts weisen allerdings auf vier Bereiche hin, in denen sich ihr Gerät besonders gut einsetzen lässt:

  1. Group Fitness. Klar – wer das Gerät das erste mal sieht, der kann es sich sofort im Kursraum eines Fitnessstudios vorstellen. Und genau das ist auch eine große Zielgruppe der Slashpipe-Entwickler, so dass sie zwei unterschiedliche Programme für Gruppenfitness entwickelt haben: Einen „normalen“ Kurs zum Aufbau funktionaler Kraft in der Gruppe und ein Zirkeltraining.
  2. Individualtraining. Auch das Training allein oder alternativ mit einem Personal Trainer ist natürlich möglich – so ist mit den Röhren etwa ein effektives Training zuhause möglich. Personal Trainer können ihren Kunden mit der Slashpipe wiederum mehr Abwechslung bieten.
  3. Medical. Einer der interessantesten Anwendungsbereiche ist sicher der medizinische bzw. physiotherapeutische Raum, wo die leichteren Slashpipe etwa zur Rehabilitation nach Verletzungen genutzt werden können – ebenso gut eignen sich die Röhren aber auch für ältere Menschen zum Training.
  4. Kids. Ja, auch Kinder können mit der Slashpipe Mini nicht nur ihre Koordination trainieren, sondern auch eine Menge Spaß am Sport haben – und das ist im jungen Alter schließlich das entscheidende beim „Training“.

2.2. Der Fokus liegt auf funktionaler Kraft

Wir würden lügen, wenn wir an dieser Stelle behaupten würden, dass die Slashpipe für wirklich alle Ziele geeignet ist – denn schließlich haben viele Sportler nicht allein das Ziel, sich funktionell zu kräftigen.

Natürlich lassen sich mit der Slashpipe keine Muskelberge aufbauen, denn dafür ist selbst das schwerste Modell noch zu leicht – trotzdem ist auch für Sportler, die andere Ambitionen haben, das Training mit der Röhre als Ausgleich und Koordinationstraining gut geeignet.

Die Slashpipe ist also das perfekte Trainingsgerät, wenn eine Mischung aus funktionaler Kraft und Koordination trainiert werden soll – und davon profitieren auch Sportler, die sonst eher schwere Eisen biegen.

3. Sich für den Trainingseinstieg Hilfe holen

Wer das erste mal mit der Slashpipe trainiert, der sollte sich langsam an das ungewohnte Gefühl herantasten und nach Möglichkeit einen Trainer hinzuziehen, der sich mit funktionellem Training auskennt.

Wenn Sie es wirklich ernst meinen und die Slashpipe auch anderen Sportlern näherbringen wollen, haben Sie außerdem die Möglichkeit, beim Hersteller eine entsprechende Ausbildung zu durchlaufen, die den Umgang mit den verschiedenen Röhren detailliert erklärt – ansonsten funktioniert das Training allerdings weitestgehend intuitiv, so dass etwa das Heimtraining auch ohne große Vorerfahrung möglich ist.

4. Die Pipes sind durchaus konkurrenzfähig

Wir wollen an dieser Stelle ganz ehrlich sein: Eine riesige Karriere, wie sie etwa der Slingtrainer hinter sich hat, sagen wir der Slashpipe nicht voraus – dazu fehlt einfach die Mobilität, die das Training in den Schlingen in die ganze Welt gebracht hat.

Trotzdem sind wir der Meinung, dass die Slashpipe durchaus das Potential hat, sich zu einem kleinen Trend zu entwickeln – die große Stärke liegt dabei im Gruppentraining, da Fitnessstudios sich hier klar absetzen können und das Training mit der Röhre in der Gruppe am meisten Spaß machen dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.